GOST R Zertifikat für Russland

Die GOST-R Zertifikate sind das entscheidende Regulierungsinstrument der Russischen Föderation. Mit diesen wird die Konformität der Exportprodukte mit den russischen Qualitätsstandards und Bestimmungen sichergestellt. Sie sind den DIN- und ANSI-Normen vergleichbar. Verstöße gegen die Zertifizierungspflicht sind strafrechtlich relevant. Ziel der Zertifizierung ist es, die Funktionsfähigkeit der heimischen Wirtschaft und den Schutz der Endverbraucher und Arbeitnehmer vor gefährlichen Produkten und Werkzeugen zu gewährleisten. Zertifizierungspflichtige Güter sind unter anderem:
  • Ausrüstungsmaschinen wie Pumpen, Hebevorrichtungen, Bohrer, Kräne, die im Bergbau, in der Öl- und Gasgewinnung, dem Bau sowie dem Bergbau Verwendung finden
  • Technische Geräte, die für die Infrastruktur benötigt und beispielsweise im Transport und der Telekommunikation genutzt werden
  • Erzeugnisse, die Risiken für die Gesundheit des Verbrauchers bergen, zum Beispiel Lebensmittel, Medikamente, Kosmetika und Spielzeug, aber auch elektrische Haushaltsgeräte
  • Chemische Produkte wie Pestizide für die Agrar- und Viehwirtschaft
  • Maschinen für die industrielle Fertigung und solche mit einem besonderen Gefährdungspotenzial, bei denen beispielsweise der Feuerschutz berücksichtigt werden muss

Verantwortlich für den Normierungsprozess ist die in Moskau ansässige Behörde Rostekhregulirovaniye. Der Zertifizierungsprozess wird mit der Erteilung des GOST-Logos, bestehend aus drei Buchstaben (RST) und einer Registriernummer, abgeschlossen. Dieses wird auf der Ware befestigt. Die Kennzeichnung bestätigt der Kontrollbehörde die Zertifizierung und erleichtert die Prüfung. In Ausnahmefällen, beispielsweise bei gasförmigen und flüssigen Substanzen oder Schüttgut wird das Logo auf der Verpackung, der Packungsbeilage oder der technischen Dokumentation angebracht werden. Immer jedoch sollte das Logo auf welchem Hintergrund auch immer gut zu erkennen sein, um Unstimmigkeiten mit den Kontrollbehörden zu vermeiden. Diese verlangen die GOST-R-Zertifikate bei unterschiedlichen, amtlichen Vorgängen, wie zum Beispiel:

  • bei der Entzollung
  • bei Inspektionen im Handel oder bei der Produktion
  • bei Sicherheitsüberprüfungen bei Bauarbeiten

Je nach geschäftlichem Vorhaben können unterschiedliche Varianten des GOST-R-Zertifikats beantragt werden. Es ist die Ausstellung eines Zertifikate für eine einmalige Lieferung oder für Serienlieferungen möglich.

GOST-R-Zertifikate für Serienlieferungen

Dieser Typ eignet sich insbesondere für Unternehmen, die ein längerfristiges Engagement anstreben. Die Laufzeit des Zertifikats variiert je nach Produkt in einer Spanne von 12 Monaten bis drei Jahren. Innerhalb dieses Zeitraum kann das zertifizierte Produkt in unbegrenzter Anzahl und Häufigkeit eingeführt werden. Es erfolgt eine jährliche Inspektion (Audit) mit der sichergestellt wird, dass die Waren unverändert, nach den gleichen Standards hergestellt werden, die bei der Zertifizierung gegeben waren. Veränderungen am Konformitätsstandard können sich zum Nachteil des Exportunternehmens niederschlagen.

GOST-R-Zertifikate für einmalige Lieferungen

Unternehmen, die nur eine spezielle Lieferung in die Russische Föderation anstreben, beispielsweise eine bestimmte Maschine, wählen zu ihrem Vorteil das Zertifikat für einmalige Lieferungen. Das Zertifikat wird dann nur hinsichtlich eines Vertrages über die festgelegte Menge eines ausgewiesenen Produkts an einen Importeur ausgestellt.

Wir beraten Sie gerne, welcher Zertifikattyp für Sie am günstigsten ist, und organisieren für Sie den kompletten Prozess der Zertifizierung. Unsere russischen Partner vor Ort, unsere langjährige Erfahrung im Umgang mit den Behörden und unsere unkomplizierte Arbeitsweise, bei der Ihre Interessen im Vordergrund stehen, helfen uns, das Tor nach Russland schnellstmöglichst für sie aufzuschließen.

Unverbindliches Angebot anfordern