Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Technisches Reglement „Über die Sicherheit von Ausrüstungen, die mit Überdruck arbeiten“ (TR 032/2013)

Am 2. Juli 2013 hat der Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission das Technische Reglement der Zollunion „Über die Sicherheit von Ausrüstung, die mit Überdruck arbeitet“ (TR CU 032/2013) verabschiedet. Dieses trat am 1. Februar 2014 in Kraft. Wir von EasyGOST Service Limited & Co. KG kümmern um uns eine Zertifizierung Ihrer Produkte dieses Geltungsbereichs.

Oftmals werden Produkte wie Druckbehälter, Rohrleitungen, Ventile, Sicherheitseinrichtungen und ähnliches auf risikoreichen Industrieobjekten eingesetzt. Durch eine Zertifizierung des TR CU 032/2013 ist der Betrieb im Rechtsgebiert genehmigt und Kontrollstellen werden Ihnen keine Probleme bereiten. Von da an können Sie mit der Lieferung Ihrer Ausrüstung beginnen.

Geltungsbereich des Reglements

TR CU 032/2013 beinhaltet:

  • Warmwassererzeuger und Dampfkessel 
  • Rohrleitungen und deren Elemente 
  • Sicherheitsgeräte 
  • Sicherheitsarmaturen 
  • Behälter für die unter hohem Druck stehenden Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten 
  • Druckkammern
  • Anzeige- und Sicherheitseinrichtungen 


Eines der wichtigsten Kriterien für die Feststellung der Zertifizierung oder Deklarierung nach TR CU 032, ist die Kategorie des Druckgeräts.

Die Kategorien von Druckgeräten gehen von Kategorie 1 (weniger gefährlich) bis Kategorie 4 (sehr gefährliche).

  • Ein Druckgerät der Kategorie 1 oder 2 unterliegt dem Konformitätsfeststellungsverfahren nach TR CU 032/2013 in Form einer Deklarierung 
  • Ein Druckgerät der Kategorie 3 oder 4 unterliegt dem Konformitätsfeststellungsverfahren nach TR CU 032/2013 in Form einer Zertifizierung


Für eine Bestimmung der Kategorie nach TR CU 032/2013 werden folgende Informationen benötigt:

  • Volumen oder Durchmesser 
  • Betriebstemperatur 
  • höchstzulässiger Betriebsüberdruck (oder Auslegungsdruck, falls Betriebsdruck nicht definiert) 
  • Arbeitsmedium 


Nachdem die Kategorie festgestellt wurde, kann mit der Bestimmung der Fluid-Gruppe begonnen werden.

Falls Druckgeräte mit unterschiedlichen Arbeitsmedien betrieben werden, muss das gefährlichste Medium ausgewählt werden. TR CU 032/2013 teilt das Umfeld in zwei Gruppen:

  • Gruppe 1: Medien, bestehend aus brennbaren, oxydierbaren, entzündbaren, explosiven, giftigen und hochgiftigen Gasen, Flüssigkeiten und Dämpfen in einem einzigen Phasenzustand sowie aus deren Gem 
  • Gruppe 2: Alle anderen Medien, ausgenommen die Medien, die zur Gruppe 1 gehören 


Durch benötigte Parameter kann die Kategorie Ihrer Ausrüstung nach Anlage 1 zum TR CU 032/2013 bestimmt werden.

Nutzen Sie unseren Kategorierechner um schnell zu erfahren, wie Sie die Konformität Ihrer Ausrüstung bestätigen können, egal ob es sich um eine Deklarierung oder Zertifizierung handelt.

Kategorierechner


Sicherheitseinrichtungen und –ventile gehören immer zu Kategorie 4. Lediglich Sicherheitseinrichtungen, welche nach der gleichen Kategorie klassifiziert werden sind ausgeschlossen.

Die Kategorien der Druckgeräte nach TR ZU 032/2013 (1, 2, 3, 4) entsprechen den Kategorien der Druckgeräte nach der Europäischen Richtlinie Pressure Equipment Directive (PED) 2014/68/EU (I, II, III, IV).

Ein Druckgerät, das nach der Europäischen Richtlinie Pressure Equipment Directive (PED) 2014/68/EU in die Kategorie „gute Ingenieurpraxis“ fällt – „Kategorie 0“ – unterliegt nach TR CU 032/2013 weder einer Deklarierung noch einer Zertifizierung.

Das Technische Reglement TR CU 032/2013 beinhaltet nicht:

  • Netzwerke für Gasverteilung und Gasverbrauch 
  • Ausrüstung, die speziell für den Einsatz im Bereich der Kernenergie entwickelt worden ist 
  • Ausrüstung, die in der radioaktiven Umgebung betrieben wird 
  • Behälter oder Siphons für kohlensäurehaltige Getränke 
  • Ummantelungen von elektrischen Hochspannungsgeräten (Schaltanlagen, Verteilungsmechanismen, Transformatoren und rotierenden elektrischen Maschinen) 
  • Behälter, die unter dem Druck arbeiten, der durch die Explosion in diesen in Übereinstimmung mit dem technologischen Prozess oder während der Verbrennung im sich selbstausbreitenden Modus der Hochtemperatursynthese entsteht 
  • Ausrüstung, speziell für den Einsatz in See- und Binnenschiffen und anderen Wasserfahrzeugen und Unterwasseranwendungen entwickelt worden ist 
  • Bremsvorrichtungen für Schienenfahrzeuge, Kraftfahrzeuge und andere Fahrzeuge 
  • Behälter, die speziell für den Einsatz in Flugzeugen und anderen Luftfahrzeugen entwickelt worden sind 
  • Fernrohrleitungen, Rohrleitung innerhalb des Förderfeldes und lokale Verteilleitungen, die für den Transport von Erdgas, Erdöl und anderen Produkten bestimmt sind, ausgenommen der Ausrüstung, die in den Druckregel- und Kompressorenstationen betrieben wird 
  • Teile von Maschinen, die nicht als unabhängige Behälter gelten (Pumpen- oder Turbinengehäuse, Zylinder von Dampf-, Hydraulik-, Verbrennungsmotoren, Luftfahr-zeugen und Kompressoren) 
  • medizinische Ein-Mann-Überdruckkammern 
  • Ausrüstung mit Aerosolzerstäubern 
  • Ummantelungen und Gehäuseelemente von Elektroenergieübertragungssystemen (Kabelprodukte zur Stromversorgung und Kommunikationskabel), die mit Überdruck arbeiten 
  • Ausrüstung, die aus nichtmetallischer flexibler (elastischer) Hülle, erzeugt worden ist 
  • Rüstungserzeugnisse 
  • Auspufftöpfe oder dissipative Schalldämpfer

Inhalt des Dokuments

TR CU 032/2013 umfasst:

  • Anforderungen an Sicherheit 
  • Verfahren zur Feststellung der Konformität – Zertifizierung oder Deklarierung 
  • Regelungen zur Erstellung der technischen Dokumentation (Technischer Pass, Betriebsanleitung, Sicherheitsnachweis) 
  • Regelungen für den Marktverkehr von Druckgeräten 
  • Anforderungen an Kennzeichnung

Unsere Dienstleistungen

Unsere Fachleute werden feststellen, welches Vorgehen zur Feststellung der Konformität von Druckgeräten mit den Anforderungen von TR CU 032/2013 nötig ist:

  • die Ausrüstung der Kategorie 1 oder 2 unterliegen einer Deklarierung 
  • die Ausrüstung der Kategorie 3 oder 4 unterliegen einer Zertifizierung 


Nach Wunsch ziehen wir unsere Spezialisten von führenden Testlabors heran, welche auf Druckgeräte spezialisiert sind, und ebenfalls:

  • wir wählen aus mehreren ein geeignetes Schema für die Zertifizierung aus, die vom Reglement vorgesehen sind 
  • wir erstellen erforderliche Unterlagen (Technischer Pass, Betriebsanleitung, Sicherheitsnachweis) 
  • wir führen erforderliche Abnahmetests durch oder bestätigen die Echtheit von Ihnen durchgeführten hydraulischen Tests 


Durch die Konformität Ihrer Produkte gemäß TR CU 032/2013 gewährleisten Sie die Sicherheit Ihrer Druckgeräte und vermeiden das Aufkommen künftiger Probleme bezüglich Überwachungsstellen (eine staatliche Aufsicht wird durch Rostechnadso Behörde durchgeführt – Russischer föderaler Dienst für Umwelt-, Technologie- und Atomaufsicht).

Sie erhalten nach der erfolgreichen Zertifizierung Ihrer Druckgeräte ein offizielles Zertifikat, welches Ihnen den Zugang zum Markt und die Lieferung Ihrer Waren ermöglicht.


Jetzt unverbindliches Angebot anfordern