Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Metrologisches Zertifikat für Russland (Pattern Approval Certificate)

Das metrologische Zertifikat bestätigt, dass kalibrier- und eichpflichtige Messgeräte die metrologischen und technischen Anforderungen, welche in den Rechtsakten der Russischen Föderation festgelegt sind, erfüllen. Messgeräte, die in Russland eingeführt werden sollen, durchlaufen daher eine Prüfung und Registrierung. Das Gesetz Nr. 102-FZ „Über die Gewährleistung der Einheitlichkeit der Messungen“ gibt die Richtlinien der Einheit von Messungen in Russland vor.

Das Fundament der entsprechenden Genehmigung basiert auf der erfolgreichen Prüfung und Eintragung in das staatliche Register (www.fundmetrology.ru). Die Ausstellung des metrologischen Zertifikats/Zulassungszeugnisses wird schließlich durch die Föderale Agentur für technische Regulierung und Metrologie (Rostechregulierovanie) ausgeführt.

Wir erklären Ihnen was Sie über das metrologische Zertifikat wissen müssen:

  1. Welche Messgeräte benötigen ein metrologisches Zertifikat? 
  2. Zertifizierungsverfahren für ein metrologisches Zertifikat 
  3. Relevante Bewertungsverfahren für die metrologische Zertifizierung 
  4. Kennzeichnungspflicht von Messgeräten 
  5. Wichtige Aspekte der metrologischen Zertifizierung 
  6. Anfrageformular 

Welche Messgeräte benötigen ein metrologisches Zertifikat?

Das metrologische Zertifikat ist notwendig bei Messgeräten (Manometer, Temperaturfühler, Geschwindigkeitsmesser, Wasserzähler etc.), welche bei der staatlichen Überwachung und Messkontrolle verwendet werden. Beispielsweise:

  • Durchführung von Aktivitäten im Bereich des Umweltschutzes 
  • Durchführung von Aktivitäten im Bereich der Nutzung der Atomenergie 
  • Durchführung von Aktivitäten zur Gewährleistung der Sicherheit in Notsituationen 
  • Gewährleistung von sicheren Arbeitsbedingungen 
  • Durchführung von Arbeiten zur Bewertung der Konformität von Industrieprodukten und anderen Produkten mit den zwingenden Anforderungen der Gesetzgebung der Russischen Föderation 
  • Umsetzung der Kontrolle über die Einhaltung der Arbeitsschutzanforderungen 
  • Durchführung von Bank-, Steuer- und Zollgeschäften 
  • Durchführung von Handels- und Warenaustauschoperationen, Durchführung von Arbeiten zur Verpackung von Waren 
  • Umsetzung der Buchführung des Staates 
  • Durchführung von Aktivitäten im Bereich der Verteidigung und der Staatssicherheit 
  • Durchführung von geodätischen und kartographischen Aktivitäten 
  • Durchführung von Aktivitäten auf dem Gebiet der Hydrometeorologie 
  • Durchführung von Aktivitäten im Bereich Medizin, Tiermedizin 
  • Durchführung offizieller Sportwettkämpfe, Ausbildung von Spitzensportlern 
  • Ausführung von Anweisungen des Gerichts, Strafverfolgungsbehörden, staatlichen Exekutivorganen 
  • Durchführung staatlicher Kontroll- (Aufsichts-) maßnahmen 

Alle in diesen Bereichen verwendeten Messgeräte unterliegen der obligatorischen regelmäßigen Überwachung durch das russische Bundesamt für Technische Regulierung und Metrologie und gewährleisten eine einheitliche Messung. 

Metrologisches Zertifikat auch für Manometer

Zertifizierungsverfahren für ein metrologisches Zertifikat

Die erfolgreich abgelegten Tests sind eine Voraussetzung für ein metrologisches Zertifikat. Die Zertifizierung/Registrierung kann sich auf ein spezielles Gerät oder einen Gerätetyp beziehen und kann daher durch unterschiedliche Verfahren abgebildet werden:

  • Bei der einmaligen Zertifizierung wird in das Metrologische Zertifikat die Fertigungsnummer des Geräts eingetragen. Das Gerät ist also genau gekennzeichnet und die Zertifizierung erstreckt sich ausschließlich auf dieses.
  • Bei der Serienzertifizierung wird ein Gerätetyp registriert. Eine Spezifikation des Geräts mittels einer Fertigungsnummer geschieht nicht. Die Laufzeit beträgt 5 Jahre. Innerhalb dieses Zeitraums können beliebig viele Geräte eingeführt werden.

Das Zertifizierungsverfahren beginnt mit der Antragsstellung. Zur Antragsstellung sollten u.a. folgende Unterlagen mit eingereicht werden:

  • Mustergeräte für Prüfungen und Tests 
  • Technische Beschreibung 
  • Bedienungsanleitung 
  • vorhandene Zertifikate 
  • Prüfprotokolle der Innerbetrieblichen Prüfungen 
  • Werbematerialen 
  • Zulassung des russischen Gesundheitsministeriums für medizinische Messgeräte 
  • TR CU 012 (Ex Schutz Zertifikat) für explosionsgeschützte Messgeräte 


Sind alle Unterlagen und ein Mustergerät eingegangen, kann mit der Laboruntersuchung gestartet werden. Im nachgang werden die Ergebnisse ausgewertet und analysiert und das Rosstandart entscheidet über die Zulassung des Messgeräts. 

Wenn alle Tests positiv erfolgt sind und die Typenbeschreibung, sowie Kalibrierungsmethodik angefertigt wurde, gelangen alle Unterlagen und Anträge an die zuständige Behörde. Sollte die Antragsakte allen Kriterien entsprechen, so wird die Registrierung des Messgeräts und die Ausstellung des metrologischen Zertifikats innerhalb 40 Arbeitstage erfolgen (laut der Verordnung des Ministeriums für Industrie und Handel Nr. 970 vom 25.06.2013).

Durch eine Registrierung dieser Art erfolgt die Eintragung des Geräts bzw. des Gerätetyps in die Datenbank der Regulierungsbehörde. Das sorgt dafür, dass Sie ein einmal eingetragenes Gerät nicht erneut registrieren müssen, falls die wiederholte Einreichung von den Dokumenten mindestens 40 Tage vor dem Ablaufdatum des aktuellen metrologischen Zertifikates erfolgt. 

Relevante Bewertungsverfahren für die metrologische Zertifizierung

  • Identifikation von Software und Bewertung ihrer Auswirkungen auf messtechnische Eigenschaften der Messgeräte (falls Software vorhanden ist) 
  • Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen an Messgeräte, einschließlich deren an ihre Komponenten, Software und Betriebsbedingungen 
  • Erstellung einer neuen oder Verwendung einer vorhandenen Testmethodik 
  • Festlegung der Kalibrierungsintervalle des Messgeräts 
  • Bestimmung der messtechnischen und technischen Eigenschaften von Messgeräten, einschließlich Genauigkeitsparameter, angegeben in Maßeinheiten, die in der Russischen Föderation zugelassen sind 
  • Analyse der Konstruktion des Messgeräts auf das Vorhandensein von Beschränkungen für den Zugang zu bestimmten Geräteteilen (einschließlich Software), die unbefugtes Manipulieren verhindern, das zu einer Verfälschung der Messergebnisse führen kann 

Kennzeichnungspflicht von Messgeräten

Die zugelassenen (eingetragenen) Messgeräte und deren Technische Dokumentation (Betriebsanleitung, Gerätepass etc.) müssen mit einem Typgenehmigungszeichen gekennzeichnet werden (Form und Abmessungen gemäß dem Anhang № 4 zur Verordnung Nr. 1081 vom 30. November 2009 des Ministeriums für Industrie und Handel der Russischen Föderation). Das sogenannte “CT” Eichzeichen zeichnet das Messgerät als zugelassenes Messmittel aus. Nach dem Ablauf der Gültigkeitsdauer des metrologisches Zertifikates ist die Kennzeichnung nicht mehr erlaubt. Ein Missbrauch des Prüfzeichens kann rechtliche Konsequenzen zur Folge haben.

Wichtige Aspekte der Metrologischen Zertifizierung

  • Gültigkeit: Das metrologische Zertifikat ist 5 Jahre lang gültig. 
  • Ausstellung: Das metrologische Zertifikat wird von der Föderalen Agentur für technische Regulierung und Metrologie ausgestellt. 
  • Verfahren: Das metrologische Zertifikat kann für ein einzelnes Messgerät oder für einen Typ der Messgeräte ausgestellt werden 
  • Registereintragung: Das metrologische Zertifikat (Pattern Approval Certificate) wird erst nach einer Eintragung des Messgeräts/Messgerätetyps in das staatliche Messmittelregister (www.fundmetrology.ru) ausgestellt. 
  • Eichung der Messgeräte: Messgeräte, die bei der staatlichen Überwachung und Messkontrolle Verwendung finden, müssen vor der Inbetriebnahme und auch nach Reparaturen geeicht werden. 
  • Kennzeichnung: Die Messgeräte müssen mit dem “CT” Prüfzeichen gekennzeichnet werden.

Anfrageformular

Schlagen Sie sich nicht mit den komplizierten Begriffen der jeweiligen Bestimmungen herum. Wir von EasyGOST Service sind Spezialisten auf dem Gebiet der metrologischen Zertifizierung und helfen Ihnen gerne mit unserem Fachwissen jederzeit weiter. Zögern Sie nicht uns anzusprechen.

Kontaktformular
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.